Line-Up 2019

 

Für euch holen wir wieder die Crème de la Crème der lokalen Musiklandschaft nach Düsseldorf …

 

 

 

Sommerkult’19 stellt vor …

GOLDROGER

Rap/Anti-Pop aus Dortmund

„Kendrickeskes in Rage rappen wechselt sich mit Ohrwurm-Hooks, Runtergeratter und gut gesetzten Pausen ab. Goldroger rappt variantenreich, bleibt politisch klar und zeigt einen Mittelfinger an alle Aluhüte und Freiwildfans. (…)“ (JUICE Magazin)

EMIL BULLS

 Alternative-Metal aus München

Seit knapp zweieinhalb Dekaden behauptet sich die Band erfolgreich im harten Musikgeschäft und ist dabei immer konsequent ihren Weg gegangen. Ohne sich irgendwelchen schnelllebigen Trends anzubiedern, hat die Truppe ihren sofort wiedererkennbaren Signature-Sound immer weiter verfeinert und sich in den vergangenen Jahren den Status einer der eigenständigsten, beliebtesten und erfolgreichsten Formationen innerhalb der Metal-Szene erarbeitet – auch weit über irgendwelche stilistischen Tellerränder hinaus.

BLOND

Indie-Pop aus Chemnitz

BLOND, das sind drei Geschwister, die voller Hingabe Gitarre, Schlagzeug, Synthesizer und Bass spielen und eine variationsreiche Mischung aus Indie, Pop und Las Vegas-Glamour präsentieren. Für ihre Live-Performance erfand das junge Trio komplizierte Bühnentänze und eine interaktive Zwiesprache mit dem Publikum, vorgetragen in extravaganter Fashion.

FEWJAR

Polygenre/Electro-Pop aus Berlin

„Stellt euch eine Welt vor, in der Genesis in jungen Jahren Fans von Radiohead sind und nach Studiosessions Berliner Elektro ballern. Das ist Fewjar. (…) Ihre diversen Live Sets überzeugen mit einer klaren roten Linie, die das Publikum mit bekannten
Songs abholt und an der Hand führend einen Einblick in die muskalische Zukunft der Band gewährt.“

FIL DER PROTAGONIST

Hip Hop/Jazz aus Düsseldorf

Rapper Felix Nitsch setzt in seinen Versen auf Introspektion. Dabei reichen die bearbeiteten Themen vom allgegenwärtigen Streben nach Zufriedenheit bis zum (innerlichen) freien Fall.
Orientierung findet er dabei an literarischen Vorbildern wie Kendrick Lamar, Franz Kafka oder Kurt Cobain.
Neben inhaltlicher Stärke sind sich Fil der Protagonist der Kraft der Klangfarben bewusst: Die tiefe Verbundenheit der Band erzeugt ein Potpourri aus jazzigen Rhodes – Harmonien, treibenden Basslinien und Schlagzeug – Rhythmen, die dem Hip – Hop ebenso treu sind wie dem Jazz, Funk & Rock.

KOPFECHO

Alternative Punkrock aus Düsseldorf

Wut, Euphorie, Verzweiflung, Hass, Lebensfreude, Gesellschaftskritik – all das schleudern Amy und ihre Jungs dem Publikum mit ihrer Musik entgegen. Echte Handarbeit, die sich mit Authentizität und durchdringlicher Wucht zusammenfügt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

FRIDAY AND THE FOOL

Indie-Pop/Rock aus Ratingen

Die junge fünfköpfige Gruppe, die mit schwungvollen Funk- und Soul-Elementen ihrer humorvoll-modernen Mucke das gewisse Etwas verleiht, gab gerade erst im Weltkunstzimmer ein Konzert zum 5-jährigen Band-Jubiläum.

VAN HOLZEN

Alternative-Rock aus Ulm

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Frontmann Florian: „Wir machen deutschen Rock. Reduziert, ehrlich, handgemacht. Ich brauche etwas, um Dampf abzulassen. Um mich zu verausgaben. Um meine Wut zu kanalisieren. VAN HOLZEN ist dafür das perfekte Medium.“

MOGLII

Organic Electronic/Future Pop aus Köln

Hinter dem Künstler Moglii steckt der in Köln lebende Produzent, Songwriter und studierte Jazzpianist Simon Ebener-Holscher. Mit einer enormen Liebe zum Detail erschafft er sein eigenes Genre – “organic electronic”. Damit präsentiert er einen modernen Mix aus warmen Beats, analogen Synthesizern und souligen Vocal Samples. Neben akustischen Instrumenten (Violine, Saxophon, Posaune usw.) und den besonderen Sound-Scapes (Field-Recording, Naturklänge usw.) findet zunehmend auch die eigene Stimme Platz in seinen Tracks. (soundjungle)

DATENSCHMUTZ

Punkrock aus Grevenbroich

Datenschmutz nehmen uns mit auf eine wilde Reise kreuz und quer durch Politik, Gesellschaft und Zeitgeschehen. Eine frische Mischung aus Punkrock mit teils poppigen Elementen, Härte mit mehrstimmigen Passagen und Konzeptlosigkeit in Kombination mit geradlinigen Strukturen beschreibt die Songs in sich. 

UNTERHOLZTOURIST

Alternative Rock aus Düsseldorf/Solingen

Seit 2016 zunächst als Duo aktiv, kreieren Unterholztourist nun als fünfköpfige Truppe ein kraftvolles Geflecht aus groovig-zerrigen Gitarren, gewitterbösem Bass und knüppelden Drums garniert mit polarisierenden deutschsprachigen Vocals. Deine Meinung? – Unsere Entscheidung! Ihr brachialer aber gefühlvoller Sound schiebt sich unter die Haut geht direkt ins Bein. Vom Bandcontest zum Sommerkult, jetzt sind sie heiß auf mehr!